Ketsch und die Rheininsel


Ketscher Rheininsel

Auszug aus der Verordnung des Regierungspräsidiums Karlsruhe über das Naturschutzgebiet "Ketscher Rheininsel" vom 23. Dezember 1983 (GBl. v. 17.02.1984, S. 115). §3.

Schutzzweck ist die Erhaltung einer naturnahen Rheinauenlandschaft mit typischer Vegetationsabfolge als Lebensraum für gefährdete Tier- und Pflanzenarten und Lebensgemeinschaften. Der hohe Natürlichkeitsgrad der "Ketscher Rheininsel" als ehemaliger Mäanderbogen mit Gleit- und Prallufer sowie die periodischen Überflutungen durch Rheinhochwasser ermöglichen Weich- und Hartholzauen sowie Ulmen-Hainbuchen-Wälder in naturnahem Zustand, die im Wechsel mit Streuwiesen einer arten- und individuenreichen Tierwelt, insbesondere Vögeln und Schmetterlingen, Lebensraum bieten.


Das Gebiet der Ketscher Rheininsel ist Naturschutzgebiet. Daher obliegt die Oberaufsicht und Pflege des Gebiets dem Regierungspräsidium Karlsruhe (RP). Alle Aktivitäten im Gebiet unterliegen daher den Regelungen der Gebietsverordnung und müssen vom RP genehmigt werden. Wir bieten hier daher in der Regel meist nur Exkursionen an. Zudem arbeiten wir eng mit unseren Freunden vom Umweltstammtisch Ketsch zusammen.


KontaktKetsch
Ansprechpartner für Ketsch im Vorstand:
Christine Neumann-Schwab